Gefüllte Tomaten mit rotem Quinoa

 

Wir alle kennen gefüllte Paprika und die kommt meistens mit Reis und Hackfleisch! Wenn jedoch kein Fleisch auf den Tisch kommen soll, so muss man manchmal umdenken. Warum also mal nicht ein altes Rezept komplett auf den Kopf stellen und anstatt einer Paprika mal eine Tomate füllen. Die hat immerhin schonmal die gleiche Farbe! Gefüllt wird die Tomate allerdings nicht mit Reis, sondern mit rotem Quinoa. Quinoa hat zwar ungefähr die gleiche Menge an Kalorien wie Reis, aber durch die Nährwertzusammensetzung gilt es als Superfood. So ist Quinoa zum Beispiel reich an Eisen und Magnesium. Außerdem eignet sich Quinoa als Getreideersatz, da es glutenfrei ist. Zum roten Quinoa gesellt sich dann noch etwas Mozzarella und frischer Basilikum, wodurch ein bisschen italienischer Flair entsteht.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 mittelgroße Fleischtomaten
  • 1/2 Tasse rotes Quinoa (ungekocht)
  • 1 Kugel Mozzarella light
  • 1 handvoll Basilikum
  • 2 Tl Frischkäse
  • 2 El Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken

Zubereitung:

Die Tomate aufschneiden und aushöhlen. Das Quinoa wie auf der Packung angegeben kochen. Den Mozzarella würfeln und den Basilikum, sowie den Knoblauch zerkleinern. Anschließend das Quinoa, den Basilikum, sowie Frischkäse und Tomatenmark vermischen und mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken. Beim Abschmecken ist es wichtig, die Masse etwas stärker zu würzen, da die Tomate das wieder ausgleicht. Die Tomaten nun befüllen, mit dem Tomatendeckel bedecken und für 15 Minuten bei 220° Ober-und Unterhitze backen.

Heiß servieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s