Alle Rezepte,  Salate,  Schnell & einfach,  Vegan,  Vegetarisch

Linsen-Kürbis-Salat

Wer kann zu Kürbis schon nein sagen?! Selbst als Deko sieht er hübsch aus! Um etwas Abwechslung in die Küche zu bekommen, habe ich den Kürbis mal in einen Salat gepackt. Heraus kam ein leckerer, aromatischer und veganer Linsen-Kürbis-Salat. Wer jetzt neugierig ist, was Kürbis im Salat zu suchen hat, der sollte unbedingt weiterlesen. 

Ich möchte direkt zum Rezept

 

Ein Teller mit Linsen-Kürbis-Salat und einer Gabel.
Die richtigen Linsen finden

Welche Linsen eignen sich am besten für einen Salat? Ich persönlich finde, dass sich Belugalinsen prima für einen Salat eignen, da sie auch nach dem Kochen noch schön fest sind und nicht zerfallen, wie es etwa rote Linsen meistens machen. Außerdem behalten sie nach dem Kochen noch einen Großteil ihrer Farbe und geben nur einen kleinen Teil an das Kochwasser ab. Deshalb sehen sie auch noch so hervorragend aus. Noch dazu haben Belugalinsen einen feinen Geschmack.

Den richtigen Kürbis finden

Nachdem die Frage zu den Linsen geklärt wäre, stellt sich mir nun die Frage, welchen Kürbis ich am besten nehmen soll? Es gibt schließlich so viele verschiedene Sorten – von Spaghettikürbis bis Sweet Dumpling -, aber die bekanntesten und auch beliebtesten Sorten sind wohl der Butternut-Kürbis und der Hokkaido. Das tolle am Hokkaido ist vor allem, dass die Schale nach dem Kochen bzw. Backen schön weich wird und der Hokkaido insgesamt recht schnell durch ist. Ein kleiner Vorteil gegenüber seinen Kollegen. Deswegen habe ich mir auch den Hokkaido für den Salat ausgesucht.

Was kommt sonst noch so rein?

Um dem Linsen-Kürbis-Salat noch etwas Würze zu geben, fehlt natürlich noch eine Kleinigkeit. Ein paar frische Frühlingszwiebeln und ein passendes Dressing erfüllen da ihren Zweck und geben ihm eine schöne Frische.

Übrigens kann der Salat sowohl warm, als auch kalt serviert werden. Und damit ihr nicht mehr warten müsst, kommt hier auch das Rezept:

Das Rezept
Zutaten (4 Portionen):

100 g Belugalinsen (ungekocht)
Wasser zum Kochen der Linsen (Verhälnis auf der Packung beachten)
800 g bzw. 1 großer Hokkaido 
3 Frühlingszwiebeln
2 El Olivenöl
1 Tl Weißweinessig
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:
  1. Den Hokkaido waschen und in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Anschließend auf einem Blech verteilen und bei 220° Ober- Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Die Linsen, wie auf der Packung angegeben, kochen. Die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden.
  2. Für das Dressing Olivenöl, Weißweinessig gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Anschließend Linsen und Kürbis leicht abkühlen lassen und mit den Frühlingszwiebeln und dem Dressing gut vermischen. Der Salat kann nun warm oder kalt serviert werden.

Kalorien pro Portion: 174 kcal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.